Otterhounds
  Passt der Otterhound zu Ihnen?
 

Passt diese Rasse überhaupt zu mir???

Das fragt sich jeder der sich nach einem bestimmten Typ Hund umschaut.
Nun, es ist ja auch wahr, nicht jeder Hund passt zu jedem Typ Menschen.
Bei der Rasse Otterhound muss man sich bewußt sein das es sich um einen Spürhund handelt und diese sind nunmal mehr Nasenlastig.



Wer also gerne mit seinem Hund Sucharbeiten machen möchte der hat mit dem Otterhound einen Volltreffer gelandet.
Wer eher einen Hund sucht der ihm stehts gehorsam folgt der sollte sich dann doch lieber nach einem anderem Typ Hund umschauen.

Dies bedeutet nun aber nicht das man den Otterhound nicht auch einfach als Familienmitglied halten kann. Der Otterhound liebt seine Familie, er ist ein gemütlicher Genosse der gerne auf der Couch herumgammelt und durchaus auch mit ganz normalen Spaziergängen zufrieden ist.





Man kann mit ihnen mit einer normalen Kurzen Leine, mit einer Schlepp-oder Flexileine oder auch ohne Leine spazieren gehen. Es ist alles eine Sache der Erziehung. Wer genug mit dem Hund den Abruf und die Leinenführigkeit übt kann sich an allem erfreuen. Wärend des freilaufens muss man jedoch immer ein Auge auf den Hund haben da er schnell genug abgerufen werden muss wenn er dann doch eine Spur aufnimmt.



Bei starkem Wildwechsel ist die gefahr natürlich groß das er sich doch verleiten lässt dem Wild nachzujagen. 

Da der Otterhound für die Jagd auf den Fischotter gezüchtet wurde liegt es nahe das er das Element Wasser mag. Hier ist jedoch dabeizusagen das auch ein Otterhound Wasserscheu sein kann.



Da der Otterhound ein genügsamer Hund ist reicht wenn es mal nicht anders geht auch mal eine kleinere Runde oder auch andere Beschäftigung, dies sollte aber nicht die Regel sein. Wir stellen immer wieder fest das unsere Hunde besser ausgelasstet sind wenn wir über Felder und Wiesen auf Mäusesuche gehen als wenn wir 10 Kilometer laufen.

Mit anderen Hunden, Menschen und auch Tieren kommt der Otterhound auch sehr gut aus. Er ist sehr gesellig (Siehe Rubrik "Otterhounds und andere Tiere"). Wenn es zum Rudel gehört ist es gewöhnlich ein Freund. Im Garten wenn die Katze plötzlich die Flucht ergreift kann aber auch hier der Jagdinstinkt einsetzen.



Die Fellpflege der Otterhounds ist nicht aufwendiger als die von anderen Rassen mit längerem Fell. Vielleicht sogar einfacher da das Haarkleid rau ist und weniger vermattet als das von Hunden mit weichem Fell.
Man sollte den Otterhound einmal Wöchentlich gut durchbürsten. Den Kopfbereich wie die Schnauze, den Bart und die Ohren häufiger.

Als Wachhund eigenet sich der Otterhound nur indem auch er bellt wenn jemand klingelt. Er liebt eben jeden und alles.

Weitere Fragen beantworten wir gerne telefonisch, per E-Mail oder auch bei einem persöhnlich Treffen.

Unser Otterhound Fan Club trifft sich mehrfach im Jahr zu Spaziergängen sowie einmal Jährlich zum Otterhound Fan Club Treffen.

(Info zum Club finden Sie auf der ersten Seite).















 

 
  Today, there have been 8 Besucher (15 Hits) on this page!