Otterhounds
  Farben
 
Der Otterhound kommt in verschiedenen Farbschlägen,
einige wie der Black & Tan und Weizen farbende sind bekannt und wenn man denn dann einen Otterhound zu Gesicht bekommt, so sieht man am häufigsten die oben genannten Farben.
Es gibt aber auch Farben die so manch einer der auch schon lange diese Rasse kennt noch nie gesehen hat.
Hier möchten wir Ihnen etwas mehr über die Farben erzählen und hoffen so Misverständnisse aufzuklären.

Mehr Farben können Sie auf der Seite des Otterhound Club of America unter - Datenbank - Index by color finden.

Auszug aus dem Rassestandart des FCI und UK Kennel Clubs, sowie Bilder aus dem E-Book von Mr Peter Smith.


FARBE:

Alle sonst bei den Laufhunden anerkannten Farben sind zulässig
: einfarbig, gräulich, sandfarben, rot , weizenfarbig, "blau". Bei diesen Farben sind an Kopf , Brust, Pfoten und Rutenspitze leichte weisse Abzeichen zulässig. Weisse Hunde dürfen leichte zitronenfarbene , "blaue" oder dachsfarbene Abzeichen aufweisen. Schwarz - lohfarbene , "blau"- lohfarbene , schwarz - creme , gelegentlich braun (lederfarben) lohfarben - braun, lohfarben - weiss.


UNZULÄSSIGE FARBEN:

Braun (leberfarben) - weiss, weisser Körper mit schwarzen und lohfarbenen deutlich abgegrenzten Flecken. Die Pigmetierung muss mit der Haarfarbe harmonieren, sie muss aber nicht unbedingt in sie übergehen. So darf z.B. ein lohfarbener Hund einen braunen Nasenschwamm und braune Lidränder aufweisen. Ein leicht fleckig depigmentierter Nasenschwamm ist zulässig.

Hier zu sehen:
(copyright Peter Smith) 

                            Leber & Weiß,                          weisser Körper mit 
                                                                       schwarzen und lohfarbenen
                                                                    deutlich abgegrenzten Flecken.


 
  Today, there have been 1 visitors (67 hits) on this page!